In der Natur vermehren sich Bienen ausschließlich durch Teilen eines Volkes. Dabei zieht die alte, erfahrene Königin mit einem Teil der Arbeiterinnen als Schwarm aus, um sich eine neue Behausung zu suchen. Ein Schwarm ist also die natürliche Vermehrungsart der Honigbienen.
 
Die Arbeiterinnen drängen die Königin dazu, in die vorbereiteten Weiselzellen Eier zu legen, zu bestiften. Wenn die Zeit gekommen ist, treiben sie die Königin durch den Stock, so daß sie keine Zeit zum Eierlegen findet. Durch dieses "Wabenjogging" bilden sich die Eierstöcke der Königin zurück, sie nimmt an Gewicht ab und wird wieder flugfähig.
Kurz bevor die neuen Königinnen schlüpfen, verlässt die alte Königin mit einem Teil der Bienen den Stock. Die begleitenden Bienen füllen vor dem Abflug noch richtig ihren Honigmagen, so daß der Schwarm bis zu einer Woche ohne Futter überleben kann. Deshalb sind diese Bienen - quasi als wandernder Vorratsschrank -  auch nicht stechlustig und fliegen nicht unbedingt sehr hoch.
Der Schwarm bewegt sich immer um die Königin. Es ist ein spannendes Schauspiel, wenn man eine große schwarze Bienenwolke (auf sich zukommen) sieht!

Lässt sich die Königin ein einiger Entfernung vom Stock auf einem Ast oder etwas Ähnlichem nieder, bilden die Bienen eine schützende Schwarmtraube um sie, bis die Sucherbienen eine passende Behausung gefunden haben, oder ein Imker sie einfängt.
Natürlicherweise lässt sich der Schwarm in einer Höhle oder einem hohlen Baum nieder und baut auf diese Weise ein neues Volk auf.

Das zurückbleibende Volk besitzt junge Königinnen in ihren Zellen, genügend Bienen und Arbeiterinnenbrut, sowie ausreichend Futter.
Die zuerst geschlüpfte Königin gibt laut und sticht alle anderen Jungköniginnen ab.

Ist das Volk groß und noch genügend Brut vorhanden, kann auch diese Königin den Stock als Nachschwarm verlassen und an anderer Stelle ein neues Volk aufbauen. Sobald nicht mehr genügend Bienen und Brut für eine weitere Teilung des Volkes vorhanden sind, bleibt nur eine Jungkönigin übrig, die bis zum Winter wieder ein neues Volk aufbaut.
 

Zusätzliche Informationen

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.